Zusatzmaterial zum Beitrag “Kooperative Seelsorge aus kanonistischer Perspektive”

Hier erwartet Sie ein ausführliches Literatur- und Quellenverzeichnis zum Beitrag “Kooperative Seelsorge aus kanonistischer Perspektive. Vatikan gibt deutschen Bischöfen Weg für Pfarrei- und Gemeindereformen vor” von Wilhelm Rees zum Nachschlagen oder zur Weiterarbeit am Thema.

Ausführliches Literaturverzeichnis zu diesem Beitrag

[1] Vgl. Kongregation für den Klerus, Instruktion „Die pastorale Umkehr der Pfarrgemeinde im Dienst an der missionarischen Sendung der Kirche“ vom 29. Juni 2020: https://www.vaticannews.va/de/vatikan/news/2020-07/vatikan-wortlaut-instruktion-pastorale-umkehr-pfarrgemeinden-deu.html (abgerufen 14.08.2020).
[Kongregation 2020]

2 Vgl. Benedikt XVI., Predigt Eucharistiefeier, Paris, Notre-Dame, Esplanade des Invalides, vom 13. September 2008: http://www.vatican.va/content/benedict-xvi/de/homilies/2008/documents/hf_ben-xvi_hom_20080913_parigi-esplanade.html (abgerufen 14.08.2020).
[Benedikt XVI. 2008]

3 Vgl. Franziskus, Apostolisches Schreiben „Evangelii Gaudium“ an die Bischöfe, an die Priester und Diakone, an die Personen Geweihten Lebens und an die christgläubigen Laien über die Verkündigung des Evangeliums in der Welt von heute vom 24. November 2013: http://w2.vatican.va/content/francesco/de/apost_exhortations/documents/papa-francesco_esortazione-ap_20131124_evangelii-gaudium.html (abgerufen 14.08.2020).
[Franziskus 2013]

4 Vgl. Franziskus, Nachsynodales Apostolisches Schreiben „Querida Amazonia“ an das Volk Gottes und an alle Menschen guten Willens vom 2. Februar 2020: http://www.vatican.va/content/francesco/de/apost_exhortations/documents/papa-francesco_esortazione-ap_20200202_querida-amazonia.html (abgerufen 14.08.2020).
[Franziskus 2020]

5 Johannes Paul II., Nachsynodales Apostolisches Schreiben „Christifideles laici“ über die Berufung und Sendung der Laien in Kirche und Welt vom 30. Dezember 1988, Nr. 26 Abs. 4: http://www.vatican.va/content/john-paul-ii/de/apost_exhortations/documents/hf_jp-ii_exh_30121988_christifideles-laici.html (abgerufen 14.08.2020).
[Johannes Paul II. 1988]

6 Vgl. Gemeinsame Synode der Bistümer in der Bundesrepublik Deutschland, 5.3 Pastorale Planung angesichts des Priestermangels, in: Deutsche Bischofskonferenz (Hrsg.), Gemeinsame Synode der Bistümer der Bundesrepublik Deutschland. Offizielle Gesamtausgabe, Die pastoralen Dienste in der Gemeinde, 5. Der Dienst des Priesters, Freiburg i.Br. 2012, 622-624.
[Gemeinsame Synode 5.3]

7 Vgl. Sekretariat der Deutschen Bischofskonferenz (Hrsg.), Der pastorale Dienst in der Pfarrgemeinde vom 28. September 1995 (= Die deutschen Bischöfe 54), Bonn 1995; s. auch Dass. (Hrsg.), Rahmenstatuten und -ordnungen für Gemeinde- und Pastoralreferenten/Referentinnen vom 1. Oktober 2011 (= Die deutschen Bischöfe 96), Bonn 2011.
[DBK 1995/2011]

8 Vgl. Gemeinsame Synode der Bistümer in der Bundesrepublik Deutschland, 5.3.3 Pastorale Planung angesichts des Priestermangels, in: Deutsche Bischofskonferenz (Hrsg.), Gemeinsame Synode der Bistümer der Bundesrepublik Deutschland. Offizielle Gesamtausgabe, Die pastoralen Dienste in der Gemeinde, 5. Der Dienst des Priesters, Freiburg i.Br. 2012, 623-624; ferner Gemeinsame Synode der Bistümer in der Bundesrepublik Deutschland, III.1. Untere pastorale Ebene, in: Deutsche Bischofskonferenz (Hrsg.), Gemeinsame Synode der Bistümer der Bundesrepublik Deutschland. Offizielle Gesamtausgabe, Rahmenordnung für die pastoralen Strukturen und für die Leitung und Verwaltung der Bistümer in der Bundesrepublik Deutschland, Freiburg i.Br. 2012, 69-698.
[Gemeinsame Synode 5.3.3; ferner III.1]

9 Sekretariat der Deutschen Bischofskonferenz (Hrsg.), Der Leitungsdienst in der Gemeinde. Referat von Bischof Dr. Walter Kasper beim Studientag der Deutschen Bischofskonferenz in Reute, 23. Februar 1994 (= Arbeitshilfen 118), Bonn 1994, S. 19.
[DBK 1994]

10 Vgl. Johannes Panhofer, Kanon 517 § 2 – der „Kirchenentwicklungsparagraph“. Das Kirchenrecht zwischen Beständigkeit und Weiterentwicklung, in: Recht – Bürge der Freiheit. Festschrift für Johannes Mühlsteiger SJ zum 80. Geburtstag. Hrsg. von Konrad Breitsching und Wilhelm Rees (= Kanonistische Studien und Texte, Bd. 51), Berlin 2006, S. 113-147, hier S. 129.
[Panhofer 2006]

11 Vgl. Sekretariat der Deutschen Bischofskonferenz (Hrsg.), „Mehr als Strukturen … Entwicklungen und Perspektiven der pastoralen Neuordnung in den Diözese“. Dokument des Studientages der Frühjahr-Vollversammlung 2007 der Deutschen Bischofskonferenz 12. April 2007 (Arbeitshilfen Nr. 213), Bonn 2007; Dass., „Mehr als Strukturen …“. Neuorientierung der Pastoral in den (Erz-)Diözesen. Ein Überblick, 12. April 2007 (Arbeitshilfen Nr. 216), Bonn 2007; s. auch Tobias Glenz, Priester, Laien, Teams: wer leitet die Pfarreien? Die eine Diözese setzt bei der Pfarrleitung nur auf geweihtes Personal, die andere vermehrt auf Laien. Dabei gleicht kaum ein Modell dem anderen. Katholisch.de hat in allen 27 Bistümern nachgefragt (20.06.2018): https://www.katholisch.de/artikel/17959-priester-laien-teams-wer-leitet-die-pfarreien (abgerufen 14.08.2020).
[DBK 2007; Glenz 2018]

12 Vgl. Anna Fries, Ackermann: Vatikan schränkt Verantwortung von Diözese und Bischof ein. Das Vatikan-Dokument zu Pfarreireformen habe sein Bistum weniger überrascht als andere, sagt der Trierer Bischof Stephan Ackermann im Interview. Man werde im Dialog mit Rom bleiben – müsse manche Punkte aber klar benennen (25.07.2020): https://www.katholisch.de/artikel/26308-ackermann-vatikan-schraenkt-verantwortung-von-dioezese-und-bischof-ein (abgerufen 14.08.2020); s. auch Nach Stopp: Rom äußert sich zu Fortsetzung der Trierer Pfarreienreform. Bereits zum 1. Januar sollten erste Großpfarreien im Bistum Trier errichtet werden – doch Rom hatte die Umsetzung nach Beschwerden gestoppt. Nun hat sich die zuständige Kleruskongregation bei Bischof Ackermann gemeldet und einen neuen Zeithorizont genannt (07.02.2020): https://www.katholisch.de/artikel/24469-nach-stopp-rom-aeussert-sich-zu-fortsetzung-der-trierer-pfarreienreform (abgerufen 14.08.2020).
[Fries 2020; Trier 2020]

13 Trierer Bischof informiert über Zukunft der Pfarreienreform (20.07.2020), https://www.t-online.de/region/id_88090074/trierer-bischof-informiert-ueber-zukunft-der-pfarreienreform.html (abgerufen 14.08.2020).
[Trier 2020 II]

14 Vgl. Münsteraner Kirchenrechtler: Fragen von heute mit Antworten von gestern. Theologe Schüller kritisiert Vatikan-Papier zu Gemeindereform scharf (20.07.2020), https://www.kirche-und-leben.de/artikel/theologe-schueller-kritisiert-vatikan-papier-zu-gemeinderform-scharf (abgerufen 14.08.2020); Andreas Lesch, Reaktion auf Vatikan-Papier. Sternberg: „An der Realität vorbei“. Das Papier des Vatikan zu Gemeindereformen sorgt für Aufregung. Thomas Sternberg, der Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken, hält es für weltfremd. Er betont: Der Reformprozess der Kirche in Deutschland wird nicht gestoppt. (21.07.2020): https://www.bistumspresse.de/sternberg-reformprozess (abgerufen 14.08.2020).
[Schüller 2020; Sternberg 2020]

15 S. Überblick unter Begegnung & Dialog. Scharfe Kritik an Vatikan-Instruktion (23.07.2020): http://begegnungunddialog.blogspot.com/2020/07/scharfe-kritik-vatikan-instruktion.html (abgerufen 14.08.2020).
[Begegnung & Dialog 2020]

16 Vgl. Neue Vatikan-Instruktion: Theologen sehen Licht und Schatten. Wien Kirchenrechtler Kowatsch: Letztverantwortung für Pfarre hat laut Kirchenrecht immer ein Priester – Pastoraltheologe Zulehner: Dokument hat einige zukunftsfähige Aspekte, ist zugleich aber auch „pastoraltheologisches Museum“ (21.07.2020): https://www.katholisch.at/aktuelles/130872/neue-vatikan-instruktion-theologen-sehen-licht-und-schatten (abgerufen 14.08.2020).
[Kowatsch 2020; Zulehner 2020]

17 Krautwaschl: Steirische Kirchenreform weitgehend auf Linie mit Rom. Es braucht „neue Strukturen und neue Erfahrungsräume von Kirche, die den heutigen Menschen entsprechen und ihnen dienen sollen – Kärntner Ordinariatskanzler Ibounig begrüßt römisches Schreiben – Wiener Pastoralamtsleiter Beranek sieht „Ermutigung“ für Wiener Diözesanprozess und bedauert durch das Dokument ausgelöste Irritationen (23.07.2020): https://www.katholisch.at/aktuelles/130889/krautwaschl-steirische-kirchenreform-weitgehend-auf-linie-mit-rom (abgerufen 14.08.2020).
[Krautwaschl 2020; Ibounig 2020; Beranek 2020]

18 Vgl. Diözese Linz prüft „Zukunftsweg“ im Blick auf Vatikan-Instruktion. Diözesane Stellungnahme: Konzept der Strukturreform mit einem Pfarrer und zwei weiteren Vorständen entspricht dem Kirchenrecht (21.07.2020): https://www.katholisch.at/aktuelles/130870/dioezese-linz-prueft-zukunftsweg-im-blick-auf-vatikan-instruktion (abgerufen 14.08.2020).
[Linz 2020]

Schreibe einen Kommentar

Skip to content